Zungenreduktion/Logopädie

Zungenreduktion ist DAS heiss diskutierte Thema in der facebook bws Gruppe ! Hier findest du auch Fotos davor und danach.

Zungenreduktion ja oder nein? Wir haben uns für den Moment dagegen entschieden. Gwen’s Zunge ist nicht riesig, sie kann sie je länger je mehr kontrollieren und im Mund behalten. Eine erfahrene Mund-Kiefer Chirurgin hat uns erklärt, dass die Schäden, die eine leicht vergrösserte Zunge im Gesicht anrichtet, im jungen Erwachsenenalter durchaus chirurgisch repariert werden können.  Und Zahnspangen haben heutzutage sowieso sehr viele Jugendliche.

Für mich gilt: wenn es nicht unbedingt nötig und rein kosmetischer Natur ist, lieber später als früher operieren.

Zudem ist jede Operation mit den Risiken der OP selbst und den Risiken der Narkose verbunden. Was mich persönlich auch beschäftigt ist, dass die Babys in den ersten Lebensmonaten die Welt mit dem Mund und speziell mit der Zunge erkunden, es ist ein sehr wichtiges und hoch sensibles Organ, das viele synaptische Vernetzungen im Gehirn schafft.  Daher finde ich es besonders schlimm die Zunge, genau in dieser “oralen Phase” zu schneiden. Wir können die psycho-motorischen und sensorischen Konsequenzen von so einem Eingriff nicht wirklich eruieren.

Es gibt Gründe weshalb eine Operation im Baby alter unumgänglich ist, d.h bei Apnoen oder Essprobleme. In diesen Fällen ist die Zunge meistens auch massiv zu gross, manchmal auch eher im Gaumen bereich, wo es schwer zu evaluieren ist.

Manche Zungen wachsen auch ein Leben lang überdurchschnittlich schnell, es gibt einige Kinder die 2-3 oder sogar mehr Zungen Operationen brauchten. Bei manchen Kindern hingegen stoppt die Wachstumsrate und die Zunge und der Kiefer passen sich gegenseitig an, auch ohne zu operieren.

Bei erwachsene BWS Patienten ist bei vielen ein eher markanter Kiefer zu beobachten, ganz egal ob sie eine Zungenreduktion hatten oder nicht.

 

Hier eine fact sheet über Zungenreduktion,( pdf download) http://www.gosh.nhs.uk/file/879/download?token=ptp1RWjL

Für Babys/ Kinder die wegen der Zunge viel Sabern, oder nach Zungen operation (wochenlanges sabbern danach) Neopren Lätzchen: www.bibetta.com

Dr. Marsh aus Missouri USA ist die unmustrittene Koryphäe, was dies anbelangt. Er hat täglich Patienten aus der ganzen Welt, wurde er ende 2015 pensioniert. Dr. Gage ist sein Nachfolger :kidsplasticsurgery.org, (siehe auch uner der rubrik Aerzte).

Hier findest du eine unveröffentlichte Studie von Dr Marsh über Zungenreduktion.

Hier ein video von Dr. Marsh über Zungenreduktion.

Hier ist ein kurzes Interview mit Dr Marsh

Hier ein Video über zungenreduktion von Dr. Gage.

Hier ein Video über BWS von Dr. Gage.

Hier ein Video von Dr. Beckwith (Namensvetter)

Zungenreduktion in ENGLAND:http://www.gosh.nhs.uk

Zungenreduktion in HOLLAND www.amc.nl

Hier ein Video über Zungenreduktion.

Dies ist ein PDF mit infos über Zungenreduktion mit Radiofrequenz SMILE

Zungenreduktionstechniken mi vielen fotos www.amsjournal.com

Makroglossia Diagnose www.hkjpaed.org

LOGOPAEDIE :Hier sind infos die ich durch  Logopädinen erhalten habe:

  • Kieferorthopädie, Funktions Kieferorthopädie und Orthopädische Chirurgie sind drei verschiedene schul und glaubens richtungen die oft kollidieren, mann sollte sich alle fachrichtungen anhören und dann synergien zwischen den drei finden, um das beste für das kind rauszuholen. ( d.h aerzte und fachpersonen die miteinander kooperieren). Der ansatz der funktionskieferorthopädie ist besonders geeignet für BWS probleme.
  • hier viele infos zu diesen logopedischen themen: www.logopaedie-aigner.de
  • Nuggie: wenn das baby den nuggie aktiv in den mund saugt und dadurch die zunge auch im mund bleibt ist es ok, sobald der nuggie aber im mund “hängt”, also keine muskulatur aktiviert wird, sollte mann ihn raus nehmen. Nuggie so viel wie nötig, so wenig wie möglich benutzen, max bis 3 jahre.
  • Für Baby ist die Castillo Morales technik eine hilfe um die mund/kiefer muskulatur zu aktivieren und harmonisieren, ( hierzu am besten googeln oder eine logopädin fragen)
  • Regelmässige (ca 2 mal im jahr) cranio sacrale oder osteopatishe behandlungen, helfen das verspannungen im muskoloskeletal bereich des kopfes/nacken, nicht zu zusätzliche stöhrfaktoren werden. Oder es hilft geziehlt blokaden zu lösen die die korekte zungen und mund position verhindern.
  •  ein Weicher Stopper ( siehe systeme/hilfsmittel weiter unten) ist ein guter weg um die nasenatmung und die nasen organe zu aktivieren (wichtig ist das das kind mit dem stopper nicht durch die mundwinkel einatmet). Wenn mann spilerisch daran zieht kann mann auch die mukulatur aktivieren. Dieses hilfsmittel nur benutzen wenn das kind kooperativ ist und daran spass hat, oder wenn es versteht um was es geht…etwa mit 4 jahren.
  • Auf jeden fall mit 4 jahren Logopedie vorstellen: dies in hinblick auf den zahnwechsel.
  • Mit 8-10 jahre Logopedie vorstellen um bei bedarf das schluckmuster zu korrigieren.
  • Wichtig: mit ca 5 Jahren ( noch mit den milchzähnen) Kiferorthopädische vorstellung um die situation zu evaluieren, und beurteilung für eventuelle implantate/ hilfsmittel/spangen. ( siehe oben: ev. besser bei einer funktionskieferorthopädie)
  • Ein anderes mittel um den mundschluss zu aktivieren heisst face former www.k2-verlag.ch, auch dies kann mann erst benutzen wenn das kind kooperiert.
  • Saug trainer nuggie nach Padovan, um die zungen mund muskulatur zu stärken und koordineren: es handet sich um ein übergrossen nuggie der eine kanüle hat wodurch mann wasser saugen muss (sehr anstrengend)  link zur Padovan methode: www.padovan-therapeutinnen.de
  • UEBUNGEN:  kauen ( auch wenn das kind kaufaul ist, immer wieder härtere sachen zum essen anbieten.  Blas übungen: kerzen, federn weggpusten,seifenblasen, mit dem rörli im becher. Getrenke vorwiegend mit dem Strohalm trinken lassen, auch mit lange bunte  strohalme, oder mal ein jogurt mit Strohalm trinken. Saug transport spiele: wasser ansaugen, in eine anderes Gefäss transportieren. Piken, kerne, beeren, nüsse mit dem mund piken.
  • Empfohlene Kiferortopäden im raum Zürich: siehe unter rubrik Aerzte

Ich habe auch von einer Familie gehört, die eine Zahnspange benutzt, um die Zunge im Mund zu behalten, das sieht dann etwa so aus: http://aztecortholab.com/tongue.htm

oder dieses System mit einer Perle oben im Gaumen, damit das Kind angeregt wird mit der Zunge damit zu spielen:

http://aztecortholab.com/bluegrass.htm

Die selben Systemen/Hilfsmittel wie oben gibt es auch für Kinder ab ca. 3 Jahren die noch Milchzähne haben: medirel.ch

Hier ein Link zum Nachdenken, ich bin ein grosser Fan der Osteopathie und ich denke, dass man mit osteopathischen Techniken im Myofascialbereich, den Problemen, die im Video besprochen werden, entgegenwirken kann.

http://www.youtube.com/watch?v=H_aIiFArhss

 

Schau unter der Rubrik Aerzte um empfohlene Chirurgen zu finden.